Welle_NEU.png
VOGEL.png
VOGEL_2.png
FUCHS.png
IGEL.png
EICHHÖRNCHEN.png

Eltern-Kind-Singen

 

Liestal, Montag 10.15–11.00 Uhr und 14.15–15.00 Uhr

Oltingen, Mittwoch 9.15–10.00 Uhr im Schulhaus

Blockweise sechs bis achtmal:

August und September (Liestal: 22.8.-26.9.2022 // Oltingen: 24.8.-28.9.2022)

November und Dezember (Liestal: 7.11.-12.12.2022 // Oltingen: 9.11.-14.12.2022)

Januar und Februar (Liestal: 9.1.2023-13.2.2023. // Oltingen: 11.1.2023-15.2.'23)

Mai und Juni (Liestal: 15.5.-19.6.2023 // Oltingen: 17.5.-21.6.2023)        

Inhalt und Ziele

Musikalischer und sprachlicher Gedanke:

Die Lieder und Kinderverse werden wöchentlich wiederholt. Repetition bedeutet üben. So können die einfachen Melodien gehört und gelernt werden, parallel lernen die Kinder den Text zu singen oder zu sprechen. 

Das Kulturgut wird weitergegeben und Neues erfahren.

 

Pädagogischer und sozialer Gedanke

Das Erlernen und Erleben der Muttersprache im Elternkind-Singen fördert das Beziehungsband. Die Mutter, der Vater oder eine andere Erziehungsperson lernt in der Gruppe Verse und Lieder aus der eigenen Kultur kennen und kann sie zuhause innig dem Kind weitergeben.

Das kleine Kind (18 bis 30 Monate) erlebt die Mutter und sich selbst in der Gruppe. Es ist auf die körperliche Nähe der Mutter angewiesen. In der körperlichen Verbundenheit fühlen sich Mutter und Kind sicher. Das freie Aufnehmen von Liedern und Versen kann stattfinden.

Das Kind ab 30 Monaten wagt sich in den Kreis von Kindern im selben Alter zu stehen und sich auf die Anweisungen der Leiterin einzulassen. Für ein freies Mitmachen und Bewegen ist aber verbindlicher Blickkontakt zur Mutter und dem Vater wesentlich. 

Das empfundene Beziehungsband kann gedehnt und zusammengeführt werden. Gegenseitiges Vertrauen wird vertieft.

 

Gruppengrösse

Oltingen bis 8 Familien pro Stunde

Liestal bis 4 Familien pro Stunde

 

Kosten

Fr. 75.– pro Block

Standort

Liestal, Oltingen

Welle_NEU.png