Welle_NEU.png

ATS Anthroposophisch Therapeutische Sprachgestaltung

 

 

Das Wesen der Sprache ist vielseitig. In der Dichtkunst erleben wir den Gedanken, Atem und Musik.

Die Kunsttherapie nützt dieses Zusammenspiel und eignet sich zum Wecken eigener Ressourcen, der Belebung und der Ordnung des Gesamtorganismus.

mögliche Wirkungen und Anwendungsgebiete von ATS

Sie wirkt entspannend, klärend, aufbauend und kräftigend bei Indikationen wie

Erkrankung der Atemwege, bei Migräne, Menstruationsbeschwerden, Erschöpfung,

und Ängsten sowie bei Burnout, Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel und anderen Indikationen.

ATS ist geeignet die persönliche Sprache mit Lebendigkeit, Formkraft und Wohlklang zu  bereichern.

ATS ist geeignet während der Entwicklung und der Sprachentwicklung (MIS) 

von Kindern und Jugendlichen 

ATS eignet sich bei Bewegungsstörungen (SIM)

ATS eignet sich auch für die Palliativmedizin.

Grundlagen der ATS

Der Kunsttherapie ATS liegt die gesprochene Sprache und die Dichtkunst zu Grunde. In jedem Laut offenbart sich eine strukturierte eigene Welt. Es dienen die  Laute, die Silben und die Worte der Artikulation, der vertieften Atmung, der Klarheit der Gedanken und dem Selbstheilungsprozess.

Gedichte und Sprüche schenken uns verdichteten Inhalt und Rhythmus.

Weitere Informationen:

www.emr.ch

www.therapeutische-sprachgestaltung.ch

SIM Sound Informed Movement

 

 

Was ist SIM?

Sound Informed Movement (SIM) ist eine Methode zur Bewegungsoptimierung durch Sprache.

Artikulation und Bewegung

Jeder Lautproduktion liegt eine sprechmotorische «Bewegungsgeste» zu Grunde, die sich auch in grobmotorischen Bewegungsabläufen wiederfindet. Es zeigt sich eine gemeinsame dynamischen Matrix für grobmotorische Bewegungen und Sprechmotorik. Dieser neuro-muskulären Matrix ist es zu verdanken, dass sich das Sprechen zur Optimierung und Harmonisierung von Trainingsbewegungen einsetzen lässt.

Bewegungsfluss durch Sprachlaute

Sound Informed Movement benützt laut ausgesprochene einzelne Konsonanten, Vokale und Silben zur harmonisierenden oder modifizierenden Begleitung grobmotorischer Bewegungsabläufe. Jeder Vokal oder Konsonant gestaltet durch Widerstand gegen den Atemstrom die Ausatmung sowohl im Körper als auch in der umgebenden Luft . Diese spezifische Atemführung lässt sich auf den ganzen Körper übertragen und verbessert die Bewegungskoordination und den Bewegungsfluss.

SIM nutzt die enge Verknüpfung des gesamten Bewegungsapparates mit gesprochener Sprache, die sowohl für die Sprachproduktion als auch für die Sprachwahrnehmung neuropsychologisch gut belegt ist (→ Literatur).

Work in Progress

Die Interventionen aus Laut- und Bewegungskombinationen haben sich in jahrelanger Anwendung durch zahlreiche Fachpersonen bewährt. Das zu Grunde liegende Prinzip lässt sich bei entsprechender Erfahrung aber auf viele weitere Traniningsbewegungen anwenden. Deshalb werden die Übungen laufend ergänzt und erweitert.

www.bewegungsstoerung.ch

 

Welle_NEU.png